Tanz Colonial vom Geheimnis und Farbe

Bunter und ansteckender Tanz von den Küsten und der Provinz Colón stammend, wo er die darstellenden Künste in Ausdrücken des Kampfes, Erotik reflektiert, und sich auf das Gefühl der Schwarzen in der Ära der Sklaverei bezieht.

Laute Geräusche der Trommel und der nackten Füße, die eintauchen in die Magie der afrikanischen Wurzeln, die in den Generationen überlebt hat. Dieser Tanz bezogen auf die Natur, mit viel Gefühl und dem individuellen Ausdruck des spontanen Tanzes, soll ein Tanz in Trance sein, wo der Mann sich der Frau im Spiel der Liebe und des Flirts nähert.


Die Hauptfiguren des Tanzes Kongo sind: Die Königin Kongo oder Mecé, König ist als Juan de Dioso bekannt, Juan de Diosito, der der Sohn des Kongo Königs ist, der Pajarito, der ein Hut aus Kokos und Federn benutzt, dies ist der Bote von Palenque, Las Meminas sind die Frauen, die der Königin assistieren.

Sie können auch einen Teufel sehen, der für das Böse steht, Kinder im Allgemeinen unter anderem unter dem Namen Juruminga oder Ameisen bekannt.