Nationalpark Cerro Hoya

Nationalpark Cerro Hoya, über der Pazifikküste im Südwesten der Halbinsel Azuero befindet sich dieser Park auf einer Höhe von 1.559 Metern.

Alte Steine vulkanischen Ursprung formen den Park, der ein abwechslungsreiches Klima aufweist und wo wichtige Flüsse wie der Tonosí, der Guánico und andere entspringen, die auf ihrem Weg Wasserfälle oder Brunnen bilden, wodurch die Gegend von der Küste des Flusses Ventana bis zur Insel Restingue zu einer Schutzzone wird.

Als tropischer Wald besitzt er Baumarten wie Mahagoni, Eiche, Kapokbaum und andere, sowie ein Vogelschutzgebiet, in dem man den bekannten scharlachroten Ara antrifft.


Ver mapa más grande