Kostüme, Masken von Diablo und Kongo der Rhythmus der Trommel

Ein Festival der Masken des Teufels, wo vorherrschende Farben rot sind und Schwarz den Teufel charakterisiert, ist eine Ausstellung von Masken, die heutzutage viele Ländern einigt, die ihre Kreationen, die in traditioneller Art gemacht werden, sowie Schuhe und Peitschen zeigen.

Die Basis der Kartons, eine Silhouette aus Aluminiumfolie, an das man Zeitungspapier klebt, das man der Sonne aussetzt, um es mit Stoffreste, Federn, Farben und anderem auszustatten.

Während sich die Congos in Kleidungsstücken aus Lumpen zeigen, mit Strohhüten und ihre Gesichter anmalen, um den Teufel zu vermeiden. Auch - um mit der Vergangenheit zu sprechen - um die Unterdrücker zu verwirren.

Der Conga Pollera besteht aus einem Hemd und Rock mit sehr buntem Stoff benäht, sie befestigen natürliche Blumen in ihren Haaren, tragen Halsketten und als Accessoires verwenden sie Korallenketten, Becken und Bänder.

Die Darstellung von Gut und Böse läuft auf dem Hauptplatz von Portobelo in der Provinz Colón ab, wobei dies der Sitz der Ausgestaltung der so majestätischen Hommage an die Bräuche und Traditionen der schwarzen Rasse ist, wo der Teufel so eng verwobenen ist mit den Spanischen Unterdrücker jener Epoche der schwarzen Sklaven.

Ein Nachmittag an dem viele Besucher diese Outfits mit Glitzer sehen können, und sehr viel Farbe, die Klänge der Schritte die zwischen Pfeifen und Trommeln vernehmen, die die Lieder der Katalanen ankündigen und den Applaus, der den Takt angibt.