Diesen Sonntag begannen die Flüge von Iberia nach Panama

Seit Sonntag den 6. Juli hat Iberia tägliche Direktflüge von Madrid nach Panama. Dies bedeutet eine Steigerung der Flugzeugplätze um 40 % (600 zusätzlich) mit dem Angebot der spanischen Fluglinie auf 2000 Plätze pro Woche zu erhöhen.

Iberia fliegt den internationalen Flughafen Tocumen mit dem Flugzeug Airbus A330 mit 36 Plätzen in der Businessklasse und 242 in der Touristenklasse an, was zusammen 278 Plätze ausmacht. Die spanische Fluglinie wird mit Flugzeugen der Modelle A340 mit 289 Plätzen, verteilt auf 24 in der Business Class und 265 in der Touristenklasse fliegen.

Der Flug der Iberia kommt um 15:40 Uhr in Tocumen an und startet seinen transatlantischen Rückflug um 17:10 Uhr.

Die Belegung in diesen Flugzeugen erreichen 83 %. Die Prozentzahl der Passagiere mit dem Reiseziel Panama betragen 60% der Rest befindet sich mit Reisezielen zu anderen Teilen des Kontinents im Transit.

Die Flugverbindung ist einer der Hauptgründe für die Zunahme von Touristen. Aktuell hat Panama durch Fluggesellschaften wie KLM, Iberia, Air France und bald TAP aus Portugal ungefähr 25 wöchentliche Flüge aus Europa.

Als Erfolg, der neu eingerichteten Flugverbindungen hat sich die Anzahl der Besucher in Panama auf mehr als 2,2 Millionen Besucher im Jahr 2013 erhöht.

Die Ausgaben im Touristensektor erreichten im vergangenen Jahr 3.500 Millionen Dollar was einen Anteil an der Wirtschaft von 11,9 % repräsentierte.

Die Statistiken von ATP signalisieren, dass sich die europäischen Touristen im vergangenen Jahr auf 169.542 erhöhten, wobei sie unterschiedliche Merkmale aufweisen, so geben sie mehr Geld aus und ihre Reisen sind länger. Dies hat die Aufenthaltszeit der Touristen, die 2013 ankamen auf einen Rekord von ungefähr 9,3 Tagen ansteigen lassen.

Gemäß Gloria Clavel, Geschäftsführer von Iberia im Panama sind die täglichen Flüge nach 43 Jahren fortlaufender Präsenz der Firma in Panama ein erreichtes Ziel. „Iberia bringt seine besten Flugzeuge und seine beste Technologie damit es ein großer Erfolg wird."

Quelle: ANPanamá