Der Stolz Panamas

Von der Innenstadt aus in weniger als einer halben Stunde an einen traumhaften Strand zu gelangen, ist ein luxuriöses Merkmal, das nur wenige Städte vorweisen können. Panama gehört dazu. Ob Sie sich auf Geschäftsreise befinden oder auf der Durchreise sind - eine kurze Fahrt bringt Sie raus aus der Stadt zu dem sehr treffend bezeichneten Playa Bonita; ein „wunderschöner Strand“, wo Ihnen Hotels wie das Westin Playa Bonita eine unvergleichliche glückselige Atmosphäre und Entspannung bieten. Ein Wohlfühl-Rückzugsort wie kein anderer!

In einer Welt, in der vorbereitet sein ohne die notwendigen Gelegenheiten nur geringen Wert besitzt, hat sich das Hotel Marriot nicht nur zu einem Zentrum touristischer Natur sondern auch zu einem Dreh- und Angelpunkt für Geschäfte entwickelt. Wir glauben fest daran, dass es das Schicksal Ihres Geschäftes bestimmen kann, am richtigen Ort zu sein und gute Kontakte zum richtigen Zeitpunkt zu haben.

Panamas Küche ist mit der Verwendung von Fisch und Meeresfrüchten, Mais, Maniok, Geflügel und anderem Fleisch vielfältig, delikat und exotisch. Unser kulinarischer Hintergrund ist das Ergebnis der unterschiedlichen geschichtlichen Einflüsse; der Amerindianer, der Spanier, der Afrikaner, der afrokaribischen und andere Kulturen unseres Landes. Eine abwechslungsreiche Mischung.

Die Kommunikations-Koordinatorin Margot López bot uns im Rahmen einer beeindruckenden, von dem berühmten Architekten Frank Gehry entworfenen Biomuseum von Panama (das Museum für Artenvielfalt) - eine Tour durch die Naturgeschichte der panamaischen Landenge. An diesem spektakulären Ort können Jung und Alt lernen und verstehen, wie der kleine Landstreifen, den die Welt als Panama kennt, aus dem Meer entstanden ist und überall auf der Welt den Lauf der Geschichte veränderte. Jetzt ist es an Ihnen, das zu entdecken.

Wir fragen uns, ob Eddie Van Halen und die andern Jungs der Rockband Van Halen, Texter und Performer des berühmten Songs „Panama“, jemals dachten, dass die Outfits, die sie im Konzert getragen und die Gitarren, die sie gespielt haben, genau dort - in Panama - ausgestellt werden würden.

Seite 3 von 4