Panama festigt sich als Reiseziel für das Surfen

Die privilegierte Lage von Panama an zwei Ozeanen sorgte dafür, dass dieses mittelamerikanische Reiseziel als populäres Reiseziel von herausragender Qualität mehr und mehr festigt, da hier die besten Strände sind, um diesen Sport zu praktizieren und die zudem nur eine Stunde von der Hauptstadt Stadt Panama entfernt liegen.

Es hat sich herausgestellt, dass sich unter den besten Stränden Malibu, Teta, Palmar und Río Mar befinden, wo es die größten Wellen zusammen mit den schönsten Gegenden gibt.

Außerdem gibt es Gegenden für größere Abenteuer und Kühnheit. So hat Panama einige Juwelen, seltene und unbekannte Reiseziele, die den Liebhabern Herausforderungen bieten, wie Venao, in der Nähe von Pedasí; Santa Catalina, an der Pazifikküste oder die Archipel-Inseln von Bocas del Toro, an der Karibikküste.

Und weiter zeigt sich in Bezug zu den Traumstränden für das Surfen, dass sich Panama beim Transport des Materials, das mit der Ausführung des Sports verbunden ist, als ein preiswertes Reiseziel erweist. Zum Beispiel verlangt die Fluglinie Air Panama auf ihren nationalen Flügen nur 15 Dollar extra für den Transport von Surfbrettern.

All diese Vorteile haben dafür gesorgt, dass Panama ausgewählt wurde, die Meisterschaft World Masters Surfing, ISA 2014 auszutragen.

Quelle: expreso.info